12 TOP-Tipps wie Ihr die Kosten für Eure Hochzeitsfeier senken könnt


Die Hochzeit ist wohl das größte und teuerste Fest, das die meisten jemals feiern werden. Hinzu kommt eine sehr lange Vorbereitungszeit. Hierzu zählt in der Regel nicht nur die Zeit zwischen Antrag und Hochzeitsfeier, sondern bei vielen Mädchen lässt sich der Zeitraum beliebig in die Kindheitszeit verlängern :-) Aber auch wenn es sich nur um die Zeit ab dem Antrag handelt: Die Fülle an Inspirationsmöglichkeiten, die in diese Zeit auf Euch als Brautpaar zukommt trägt viel dazu bei, dass die Liste der must-haves schnell länger und dadurch teurer wird. Die Erwartungen an das Fest und den Tag sind hoch und da das Budget in aller Regel nicht unbegrenzt ist, kommt Ihr meist unweigerlich an den Punkt, euch über genau dieses Thema Gedanken zu machen. Damit die Kosten für Eure Hochzeit nicht zu sehr steigen, Ihr Euer Budget einhaltet und Ihr trotzdem ohne größere Einschränkungen Eure Traumhochzeit feiern könnt, haben wir uns einige Gedanken für Euch gemacht, wie ihr die Kosten für Eure Hochzeit senken könnt.

Das Allerwichtigste bei der Budgetplanung ist, das Ihr Euch zunächst darüber im Klaren werdet, was an der Feier Euch WIRKLICH wichtig ist. Wie lange habt Ihr an den jeweiligen Budgetposten? Wie lange ist sozusagen ihre "Haltbarkeit"? Beispielsweise habt Ihr von einigen Ausgaben vergleichsweise kurz (z.B. Blumenschmuck am Auto), an anderen freut Ihr Euch noch viele Jahre (z.B. Ringe und Bilder). Um das etwas einzugrenzen macht Ihr am besten eine detaillierte Prioritätenliste. Durchaus auch zunächst getrennt voneinander. Was ist IHR wichtig, was ist IHM WICHTIG? Ihr werdet schnell einige Posten auflisten, die traditionell zu einer Hochzeit dazu zu gehören scheinen. Sind diese Sachen wirklich alle gleichermaßen wichtig für Euch? Wenn viele Bekannte vor Euch ein großes Hochzeitsauto und eine 7-stöckige Hochzeitstorte hatten, Ihr Euch aber weder besonders viel aus Autos, noch aus Torten macht, dann überlegt, ob ihr Euch der Tradition unbedingt anschließen müsst. Es gibt keine allgemein gültige Definition darüber, was genau zu einer Hochzeitsfeier gehören muss, damit sie so genannt werden darf :-) Dies bedeutet, dass Ihr in Eurer Planung frei seid Euch auf die Dinge zu konzentrieren, die EUCH wichtig sind. Es ist uns klar, dass Ihr unter Umständen auch gewissen familiäre Begebenheiten Rechnung tragen müsst. Dennoch lohnt es sich, über die einzelnen Punkte nachzudenken und mit der Familie zu diskutieren.

Vielleicht ergibt sich, durch die teilweise Umschichtung Eures Budgets, die Möglichkeit, dass Ihr bestimmte Dienstleister für Eure Hochzeit wählen könnt, die Euch besonders wichtig sind, und für die vorher das Budget nicht ausgereicht hätte.

Nachstehend haben wir einige Budgetposten für Euch aufgeführt. Diese haben selbstverständlich keinen Anspruch der Vollständigkeit, und sicher sind auch Positionen dabei, die für Euch (oder einen von Euch) absolut unverzichtbar sind. Diese Aufstellung dürft Ihr daher auch lediglich als Gedankenanstoss verstehen und keinesfalls als Wertung. Falls etwas für Euch besondere Priorität hat, lasst Ihr es selbstverständlich drin. Falls ihr allerdings das Gefühl habt, dass es etwas ist "was man auf einer Hochzeit halt macht", denkt darüber nach und stellt diese Dienstleistung eventuell auf den Prüfstand.

1. Hochzeitstorte

Keine Frage, es gibt tolle Konditoren, die wahre Kunstwerke aus Buttercreme und Marzipan zaubern. Solch ein Meisterstück ist sehr zeitaufwendig herzustellen und kostet zurecht mehrere hundert Euro. Jetzt sind diese nicht jedermanns Sache und wir haben schon viele Hochzeiten erlebt, bei denen die Hochzeitstorte zu Dreiviertel wieder zurückgetragen wurde. Maßgeblich hierfür ist u.a. der Zeitpunkt, zu dem die Hochzeitstorte serviert wurde. Gute Chancen weitgehend gegessen zu werden hat sie mittags zu Kaffee und Kuchen, vorausgesetzt die Menge der anderen Kuchen hält sich in engeren Grenzen. Recht gut sind die Chancen auch, wenn es die Torte als (weitgehend einziges) Dessert nach dem Hochzeitsmenü gibt. Die Torte kurz vor Mitternacht geht allerdings meistens wieder zurück und viele vom Service in die Küche zurückgetragene Teller enthalten größere Tortenreste. Am späten Abend sind die Gäste einfach bereits satt. Eine günstigere Alternative, die sehr gerne gegessen werden,

sind große einstöckige Obstherzen auf Bisquitböden. Eines unserer Hochzeitspaare hat sich vor einiger Zeit sogar ihren Lieblingskäse als Hochzeitstorte schichten lassen. Diese wurde als Mitternachtssnack serviert und formell angeschnitten. Einsparpotential : 250-500€.

2. Limousine

Die Braut hat Ihren großen Auftritt und fährt mit der gemieteten Limousine inkl. Chauffeur vor der Kirche vor. Wer sieht sie? Niemand außer dem Fotografen, denn die Gesellschaft wurde bereits komplett in die Kirche hineingebeten. Und auf dem Weg zur Feierlocation seid ihr so voller Emotionen und Eindrücke der vorangegangenen Trauung, dass das tolle Gefährt oft eine untergeordnete Rolle in Euren Gedanken spielen wird. Wenn einer von Euch ein großer Autofan ist, bleibt das Traumauto sicher gesetzt. Falls nicht, hättet ihr ein Einsparpotential von 400-700€.

3. Autoschmuck

Hier sieht es genau so aus, wie bei der Limousine. Zugegeben, ein geschmücktes Auto sind toll aus. Ihr seht den Autoschmuck allerdings oft nur ganz kurze Zeit beim Ein - und Aussteigen. Gedanklich nicht zu vernachlässigen ist zudem, dass Blumen auf dem Auto Eure Fahrtzeit zur Feierlocation deutlich verlängerten können. Die eingeschränkte Geschwindigkeit kostet Zeit und Zeit ist an Eurem Hochzeitstag ein sehr wertvolles Gut. Einsparpotential: 150-300€.

4. Heliumballons

Es ist eine schöne Geste, seine guten Wünsche symbolisch an einen Heliumballon zu übergeben und diesen dann in den Himmel steigen zu lassen. Manchmal werden auch noch Antwortkarten angebunden, die ein späterer Finder mit seinen guten Wünschen an das Brautpaar zurückschicken kann. In der Praxis kommt es jedoch bei weit mehr als der Hälfte der Ballonaktionen zu Komplikationen:

  • Die Kärtchen verheddern sich während der Lagerung und die Ballons lassen sich deswegen nicht mehr entwirren. Allein der (verzweifelte) Versuch, die Ballons wieder zu entwirren kostet die wartende Gesellschaft etliche langweilige Minuten

  • die Ballons steigen nicht mehr, weil das Helium wurde zu früh oder zu wenig davon eingefüllt wurde

  • Ungünstige Windverhältnisse lassen die Ballons in Bäume oder Hochspannungsleitungen treiben, wo sie dann hängen bleiben

Selbst wenn alles gut geht, ist der Spaß nach ein paar Sekunden (bestenfalls nach wenigen Minuten) aus den Augen und aus dem Sinn. Die fleißigen Helfer haben jedoch im Vorfeld über einen längeren Zeitraum in einem abgeschlossenen Raum befüllt, geknotet und angebunden und somit einen Teil der Feier verpasst. Selbst wenn die Aktion meist von Gästen vorgenommen und verschenkt wird, besteht dort ein Einsparpotential von 200-300€ ("das ist lieb von Euch, aber schenkt uns dafür doch lieber ...").

Darüber hinaus ist diese Aktion auch aus Gründen des Umweltschutzes nicht unproblematisch. Meist landen die Ballons samt Schnur irgendwo, wo sie nicht mehr gefunden und im schlimmsten Fall von Tieren gefressen werden. Das mag bei einzelnen Ballons noch nicht viel erscheinen, aber auch hier macht es die Masse aller in Deutschland auf den Weg geschickter Heliumballons. Das sind jährlich viele Millionen!

5. Ganze Gästegruppen nicht einladen

Ein schwieriges, aber effektives Thema, um die Kosten der Hochzeit zu senken ist es, ganze Gästegruppen aus der Einladungsliste zu schneiden. Oft stehen Leute auf der Gästeliste, die Ihr ansonsten nur ein Mal im Jahr seht, vielleicht weil Ihr Euch dazu verpflicht fühlt. Vielleicht wart ihr selbst auf der Hochzeit eingeladen oder die Familie drängt darauf, dass entfernte Tanten und Cousins auf die Gästeliste geraten. Allerdings ladet ihr selten eine einzelne Person ein, sondern es ergibt sich daraus meist, dass in der Folge eine ganze Gruppe von Personen eingeladen werden muss ("wenn Tante X kommt, musst Du auch Onkel Y und Z nebst Cousins und Cousinen einladen"). Wenn Ihr jedoch konsequent nur diejenigen einladet, mit denen Ihr wirklich Zeit verbringen wollt und die Euch nah sind, bedeutet dies für Euer Budget eine starke Entlastung. Die meisten Kostenpositionen können eine Nummer kleiner werden (Location, Torte, Deko), vor allem aber fallen pro Person mehrere Mahlzeiten inkl. Snacks und Getränke weg. Einsparpotential bei 10 Gästen: 1.000-2.000€.

6. Feinstes Essen

Das Essen auf Hochzeiten hat bei uns in Deutschland eine sehr große Tradition. Oft nimmt es einen großen zeitlichen Teil des Abends ein, an welchem sich alle anderen Unterhaltungspunkte, insbesondere der Tanz und die anschließende Party, orientieren müssen. Vielfach gibt es feinste Speisen wie Rinderfilet und andere leckere Sachen. Das schmeckt super lecker und viele Gäste werden es auch zu schätzen wissen. Aber gerade beim Essen ist die Nachhaltigkeit des Erlebnisses naturgemäß sehr kurzfristig. Zum Rinderfilet gibt es angeregte Gespräche, die das Essen in der Regel sowieso zur Nebensache machen. Danach gibt es den Nachtisch, irgendwann den Mitternachtssnack und am nächsten Tag wird wieder gegessen und das Essen des Vortages ist ferne Vegangenheit. Unserer Erfahrung nach macht es in der Wahrnehmung der meisten Gäste selten einen Unterschied, ob es haute-cuisine gibt oder ein gutes, schmackhaftes "normales" Essen, welches satt macht und eine gute Grundlage für die nachfolgende Feier bildet. Und komplett recht machen, könnt Ihr es ohnehin nicht allen. Für Euren Geldbeutel bedeutet es aber durchaus ein Unterschied. Beim Menü 15-30€ Ersparnis pro Person ergibt bei 60-80 Gästen ein Einsparpotential von 900-2.400€.

7. Brautkleid leihen

Wir wissen, dass wir hier vermintes Gebiet betreten. Ein tolles Kleid ist für das Brautpaar ein Herzstück der gesamten Hochzeit, mit dem viele romantische Gedanken und Emotionen verknüpft werden. Dieses Kleid auszusuchen, zu tragen und später besitzen zu können, um es von Zeit zu Zeit herauszuholen und betrachten und nochmal anziehen zu können, ist für viele Bräute unverzichtbar. Daher richtet sich dieser Vorschlag vor allem an pragmatisch veranlagte Bräute, für die das spätere Besitzen des Kleides keine Priorität hat. Erwerb, Änderung auf Maß und spätere Reinigung des Hochzeitskleides summieren sich zu erheblichen Beträgen. Nicht zu vergessen sind Accessoires wie Schleier, Schals und Taschen, die weitere große Löcher in die Budgetliste reißen. In vielen Städten gibt es spezialisierte Brautmodenverleihs, die eine zwar meist zwar begrenzte, in der Regel dann aber sehr hochwertige Auswahl an Brautkleidern zum Veleih führt. Diese sind, inkl. Änderung, Reinigung und Accessores, oft um deutlich mehr als 50% günstiger als vergleichbare neue Kleider. Einsparpotential: 500-1.500€

8. Feuerwerk

Seit Kinderzeiten übt ein Feuerwerk für viele von uns eine ungeheure Faszination aus. Kaum ein Stadtfest oder Großveranstaltung geht ohne ein großes Feuerwerk zu Ende. Die eigene Hochzeit mit solche einem Feuerwerk zu bereichern und die Gäste damit zu beschenken, steht für viele auf der Wunschliste. Wir möchten an dieser Stelle gar nicht erst auf bürokratische Details wie Lärm- und Brandschutz sowie Genehmigungen eingehen, die im Vorfeld auf jeden Fall mit der Location und dem Ordnungsamt geklärt werden müssen. Vielmehr geht es darum, dass Euer Feuerwerk mit den vielen Großfeuerwerken, die Ihr und Eure Gäste schon gesehen habt, unweigerlich im Vergleich stehen wird. Sowohl am Tag der Hochzeit und auch in der späteren Erinnerung. Unglücklicherweise ist ein Feuerwerk zudem im wahrsten Sinn flüchtig. Einsparpotential 500-1.500€.

9. Einwegkameras

Die dahinter liegende Idee ist wirklich toll. Auf dem Tisch liegen zwei analoge Einwegkamera mit 24 Bildern. Wenn sich am Tisch eine witzige Situation ergibt greift sich jemand diese Kamera und macht Bilder davon, über welche sich das Brautpaar später freut. In der Praxis sind die Einwegkameras in der Regel jedoch ein Kinderspielzeug. Wir sehen ganz selten Erwachsene damit. Bevor sich die Erwachsenen versehen, haben die Kids sie sich nämlich gegriffen und fotografieren was das Zeug hält. Dabei spielt es oft keine Rolle, auf was da gerade gehalten wird. Selbst wenn einige Kameras tatsächlich den Zugriff der Jugend überstehen sollten, sind sie abends bei schlechten Lichtverhältnissen nicht mehr zu gebrauchen (bei analogem Film lässt sich keine ISO-Einstellung verstellen). Die Belichtungszeiten werden zu lang und die Bilder dadurch verwischt. Durch die billigst hergestellten Plastiklinsen können Bilder gar nicht wirklich scharf werde, und selbst bei besten Lichtverhältnissen werden die Ergebnisse nicht annähernd an Handy-Fotos, geschweige denn professionelle Bilder heranreichen können. Bei 80 Gästen und 10 Tischen zu je 2 Kameras benötigt Ihr somit 20 Kamera. Einsparpotential für Kauf, Entwicklung, Digitalisierung und Abzüge ca. 300-350€. Überlegt Euch eher, ob ihr noch ein paar Euro drauflegt und dafür eine Photobooth aufstellt.

10. Dekoration

Ein Raum sieht am schönsten aus, wenn er unberührt und junggfräulich auf Brautpaar und Gäste wartet. Alles ist perfekt und an Ort und Stelle, nichts stört. In dieser Minute des Betreten des Saales, und nur in dieser einen Minute, sieht der Saal aus wie ein Gesamtkunstwerk! Aber wehe dem, der Erste hat sein Sakko über den Stuhl gehängt, die Serviette umgeworfen, das Programmheft auf den Tisch über die liebevoll angerichtete Deko gelegt und die Menükarte in die Hand genommen. Nichts ist mehr wie es vorher war. Das soll natürlich nicht heißen, dass Ihr gar nichts machen sollt, keineswegs! Eine Dekoration der Tische gehört auf alle Fälle zu einer Hochzeit. Viele Brautpaare machen sich aber im Vorfeld wahnsinnig viele Gedanken um die Raumdeko und nehmen dafür auch sehr viel Geld in die Hand. Letzten Endes ist das Gesamtkunstwerk jedoch ein sehr kurzweiliges Vergnügen. Ein guter Dekorateur hat bestimmt Tipps für Euch, wie Ihr an dieser Stelle sparen könnt, ohne viel an Raumwirkung zu verlieren. Fragt auch mal Euren DJ bzgl. eines speziellen Lichtkonzepts für den Saal; dieses bewirkt meist schon viel.

11. Papeterie

Hiermit ist alles gemeint, was mit Save-the-date-, Einladungs-, und Danksagungskarten, Tischkärtchen, Menükarten usw. zu tun hat. Von den Qualitäten gibt es alles, angefangen vom Fotodruck bis hin zu handgeschöpftem Papier. Einige Paare lassen sich die komplette Papeterie sogar von einem Grafik designen um ein, sich durchziehendes, corporate design zu erreichen. Dies alles hat eine tolle optische Wirkung und eine wunderbare Haptik und für denjenigen, der es zu schätzen weiß ist das ein Erlebnis (genau wie bei einem Sterne-Menü). Für die Anderen ist es oft, platt gesagt, leider nur ein dickes Stück Papier mit Informationen drauf. Nur ein geringerer Teil der Papeterie wird überhaupt auf der Hochzeitsfeier verwendet, weshalb das übereinstimmende Design und die Qualität des Papiers meist gar nicht im Vergleich steht. Für eine do-it-yourself-Lösung lassen sich schnell 500-1.500€ einsparen.

12. Termin

Die meisten Hochzeiten finden Samstags zwischen Mitte April und Mitte Oktober statt. Besonders beliebt ist dabei der Zeitraum Juni bis September. Wenn Ihr Eure Hochzeit in einer Zeit plant, in der auch 80% aller anderen Brautpaare heiraten, könnt Ihr davon ausgehen, dass Ihr mit diesen um die besten Termine, Locations und Dienstleister konkurriert. Dies macht es für Euch nicht billiger. Überlegt mal, ob Ihr Eure Hochzeit nicht z.B. an einem Feiertag vor einem Brückentag feiern wollt. Auch das Feiern generell an einem Freitag ist eine Option, welche inzwischen viele Brautpaare ziehen. Das kostet Eure Gäste meist nur einen Urlaubs- oder Gleitzeittag, dafür haben sie aber Samstag und Sonntag um beispielsweise in der Feierregion noch einen Urlaubstag dranzuhängen. Oder Ihr feiert an den Randzeiten der Saison, also Anfang April bzw. Ende Oktober. Dort hat es garantiert keine 35 Grad mehr und das Wetter ist oft auch nicht wechselhafter als im Mai. Egal für welche Variante Ihr Euch entscheidet, sie haben alle eines gemeinsam: die Termine sind bei Location und Dienstleister selten ausgebucht, und oft sogar auch noch kurzfristig zu haben. Darüber hinaus bieten bekommt ihr oft einen Verhandlungsspielraum bzw. die Dienstleister haben an Werktagen bzw. außerhalb der Hauptsaison generell ein günstigeres Preisblatt. Ersparnispotential: 1.000 - 3.000€, je nach Location und Ursprungsbudget sogar mehr.

Lasst uns zum Schluss noch über drei Budgetposten sprechen, bei denen wir eher nicht empfehlen würden zu sparen:

A) Location

Diese ist das Herzstück der Hochzeitsfeier, welches in der Regel als Erstes gebucht wird. Von deren Verfügbarkeit ist meist der Hochzeitstermin und somit die Buchbarkeit der meisten anderen Hochzeitsbestandteile abhängig. Geht hierbei so wenig wie möglich Kompromisse ein und legt auch hier eine Prioritätenliste an. Wünscht Ihr Euren Empfang als eine Art Gartenparty zu feiern, bzw. wollt Ihr im Freien getraut werden, könnte dies Priorität Nr. 1 haben. Habt Ihr eine feierwütige Gesellschaft, die gerne lange Party macht, braucht Ihr eine Location, bei der dies problemlos und lange möglich ist. Wir erleben immer wieder, dass das Thema Musik/Lärmbelästigung zu einer spürbaren Einschränkung einer Hochzeitsfeier wird. Ein kinderreicher Freundeskreis ist sehr glücklich mit einem angeschlossenen Hotel samt gutem Babyphone-Empfang und die ältere Generation mit einem möglichst barrierefreien Zugang. Je besser die diesbezügliche Infrastruktur ist, desto länger bleiben diese Gäste Euch erhalten. Möchtet Ihr den Tag nicht lange ziehen und wollt daher die Trauung recht spät ansetzen, kann die Wegstrecke zwischen Kirche und Feierlocation ein richtiger Zeitfresser sein. Wir sprechen in in diesem Zusammenhang gerne von der Hochzeitsgesellschaft als "träge Masse", und das soll überhaupt nicht despektierlich gemeint sein! In diesem Fall ist es besser (eigentlich gilt das sogar generell), dass Trauung und Feier nicht sehr weit voneinander weg stattfinden sollten. Optimalerweise findet alles am gleichen Ort oder zumindest fußläufig statt. Und schließlich sollte die Location auch noch die richtige Größe und das richtige Gastonomiekonzept, sowie eine ausreichende Anzahl von Parkplätzen aufweisen.

B) Fotograf

Es gibt Budgetposten, die aus „Tradition“ aufrechterhalten werden, auch wenn sie eine sehr kurze Haltbarkeit aufweisen, und es gibt welche, an denen habt Ihr den Rest Eures Lebens. Mit Bildern Ihr investiert in Euer Leben und in Eure Erinnerungen. Die Qualität Eurer Hochzeitsbilder entscheidet maßgeblich über die Qualität Eurer Erinnerungen. Der Wert Eurer Fotos ist unvergänglich und es ist das Einzige, dessen Wert für Euch mit der Zeit sogar steigt! Es ist wie bei allen anderen Investitionen des Lebens auch: Was Ihr bereit seid zu investieren, werdet Ihr auch als Gegenwert bekommen. Wer für besonders gute Qualität den Preis investiert, bekommt diese auch - leider gilt dieses Prinzip auch umgekehrt. Ihr solltet wissen, dass über 85% aller Hochzeitsfotografen nebenberuflich tätig sind, d.h. sie verdienen sich ihren Lebensunterhalt, ihre Miete, ihre Krankenversicherung und ihre Rente mit etwas anderem als der Fotografie. Dies bedeutet nicht, dass sie nicht schöne Bilder machen können, es ist aber entscheidend dafür, wo ihr tatsächlicher Lebensfokus liegt. Stellt Euch die Frage, ob Ihr einen Hobbykoch damit beauftragen würdet, um Euer Hochzeitsmenü zuzubereiten. Es gibt für Eure Hochzeitserinnerungen nur eine einzige Chance. Was Ihr von Eurem Fotografen wollt, sind außerdem nicht nur "Bilder". Ihr wollt Erinnerungen an Augenblicke, Erinnerungen an Menschen, Ihr wollt die Gefühle des Hochzeitstages für Euch bewahren, ihr wollt Euren Enkeln zeigen können, wie hübsch und glücklich Ihr an Eurem Hochzeitstag gewesen seid - und vor allem wollt Ihr, weil der Tag so wahnsinnig schnell an Euch vorbeigeflogen ist, eine Rückspultaste, die Euch die ganzen großen und kleinen Momente wieder zurückbringt,.

C) DJ

Was ist guter DJ am Hochzeitsabend bewirken kann, dürft Ihr nicht unterschätzen. Ein guter DJ hat ein Gespür dafür, welche Gesellschaft welchen Song wann genau braucht. Ich habe schon Hochzeiten erlebt, bei denen hat sich die Tanzfläche geleert, der DJ legte überraschend einen Walzer (!) auf und die Tanzfläche war sofort wieder voll. Das schafft ein Hobby-DJ kaum und eine reine Playlist gar nicht. Leistet Euch einen wirklich guten DJ wenn Euch Stimmung wichtig ist. Was die DJ-Agenturen angeht sind wir hin- und hergerissen. Einerseits haben diese einen Pool, um auch kurzfristige Ausfälle zu kompensieren, andererseits wisst Ihr dadurch oft nicht, wen ihr bekommt. Darüber hinaus solltet Ihr davon ausgehen, dass z.T. mehr als 50% des Honorars an die Agentur geht. Nur der Rest geht an den DJ, der davon auch noch Anfahrt, Ausrüstung und sonstige Kosten bestreitet. Wie groß ist die Motivation, wirklich alles zu geben?

Fazit

Wir haben nun viel darüber gesprochen, an welchen Stellen für Eure Hochzeitsfeier Einsparpotential bestehen könnte. Sicher werden darunter einige Punkte gewesen sein, an die Ihr gar nicht gedacht habt, weil sie ja "traditionell" zu einer Hochzeit dazu zu gehören scheinen. Einige Budgetposten, bei denen Ihr angesetzt habt, haben wir vielleicht gar nicht genannt (teilt uns diese bitte mit; das würde uns interessieren) und andere wiederum waren dabei, bei denen Ihr es Euch überhaupt nicht vorstellen könnt zu sparen, da sie für Euch besondere Wichtigkeit haben. Von diesen Tipps könnt Euch die für Euch leckersten Rosinen herauspicken. Es ist EUER schönstes Fest und IHR legt die Prioritäten fest. Und wenn Ihr in diesem Artikel Einsparpotential gefunden habt, die es Euch jetzt ermöglichen Dienstleister zu wählen, die vorher außerhalb Eures Budgets waren, dann wurde der Sinn dieses Blogeintrages schon erreicht. Und noch ein Hinweis, der ganz oft vergessen bzw. vernachlässigt wird:

Geldgeschenke

Was bei der Budgetplanung oft gar nicht berücksichtigt wird, ist die Großzügigkeit Eurer Gäste. Oft bleibt dabei mehr hängen, als ihr im Vorfeld geglaubt habt.

Wir hoffen, dass Euch unsere Gedanken zum Budget und unsere Einsparvorschläge gefallen haben und sie Euch dabei unterstützen, dass Ihr EURE Traumhochzeit feiern könnt. Wenn ja, dann teilt diesen Eintrag bitte kräftig und hinterlasst uns ein Like auf unserer Facebook-Seite, die Ihr HIER findet. Besucht doch auch mal unsere Homepage. Wir sind seit über 12 Jahren europaweit als Hochzeistfotografen unterwegs und haben in dieser Zeit bereits über 400 Hochzeiten fotografiert. Wenn Euch unsere Arbeit gefällt, und wir Euch auf Eurer Hochzeit begleiten sollen, freuen wir uns über Eure Kontaktaufnahme. Die Kontaktdaten findet Ihr auf HIER.

Herzliche Grüße

Andrea und Roger Rachel

Hochzeitsfotografen

(C) Roger Rachel Fotografie

#Tipps #Hochzeitstipps

3,774 Ansichten