Jenny und Ronny feier im Haus Höfle in Mörlenbach

Jenny und Ronny feier im Haus Höfle in Mörlenbach

Der himmlische Duft gelber Rosen liegt in der schwülen Morgenluft. Selbst die vielen Vögel, die den kleinen Park um das Standesamt bevölkern, zwitschern heute verhaltener als sonst. Das Thermometer ist, kurz vor elf Uhr, auf 34 Grad geklettert.

Die Flügeltüren des barocken Pavillons stehen weit offen. Eine gute Seele versucht etwas Luft ins Innere zu leiten. Unter der erhabenen Kuppel des Trauzimmers werden sich Jenny und Ronny in wenigen Minuten das Ja-Wort geben. Ronny steht vor dem Tisch der Standesbeamtin. Alle Gäste sind eingetroffen und haben Platz genommen.

Eben wurde Ronny zugeflüstert, dass Jenny eingetroffen ist. Er tupft sich nochmal mit einem Taschentuch über die Stirn und dreht sich gespannt zu der Flügeltür.

Eine ausladende Zwillingstreppe führt hinauf zum runden Trausaal. Jenny steht mit ihrem Vater am Fuß der Treppe. Sie flüstern sich etwas zu und setzen der ersten Fuß auf die Stufen.

Strahlend betreten die beiden den festlichen Raum. Ronnys Gesicht leuchtet, als er Jenny heute zum ersten Mal als Braut sieht. Auch sein Trauzeuge ist ganz ergriffen von diesem Moment und drückt Ronny kurz an den Schultern an sich.

Durch die geöffneten Flügeltüren weht ein zarter Lufthauch. Jenny und Ronny nehmen sich an den Händen und lauschen den Worten der Standesbeamtin. Immer wieder blicken sie einander an und lächeln sich wissend zu.

Ich bekomme zwischenzeitlich Konkurrenz 😊

Der kleine Sohn eines Gastes, der selbst Hochzeitsfotograf ist, schnappt sich dessen Kamera und nimmt das Brautpaar ins Visier. Stolz und erstaunlich sicher stellt er sich in Position (er weiß genau, wie´s geht, er hat Papa schon oft zugeschaut) und drückt auf den Auslöser….

Jenny, Ronny und ihre beiden Trauzeugen erheben sich von den Plätzen. Jennys kleiner Bruder kommt hinzu und bringt ihnen feierlich das Kästchen mit den Ringen. Sie angeln sich die Schmuckstücke aus der Polsterung und stecken sich einander die Eheringe an. Ronny zieht Jenny zu sich und gibt ihr den ersten Kuss in ihrer Ehe – um ihr gleich darauf den zweiten zu geben … und den dritten 😊

Ein Schauer duftender Rosenblätter geht über den beiden nieder. Ein kleines Mädchen greift zaghaft in den Korb voller Blüten, während ihr Vater eine beachtliche Ladung über Jenny und Ronny herabregnen lässt.

Umsichtig nimmt Jenny den Rock ihres zauberhaft, sommerlichen Braukleides auf und steigt an Ronny´s Arm, mit sicheren Schritten, die Stufen hinunter in den Park, der den Pavillon umgibt. Auf die High Heels hat sie von Anfang an verzichtet – wohlweislich, da sie in solchen Schuhen keinen Spaß gehabt hätte 😊

Die Grillen zirpen vernehmlich in der Julihitze. Es riecht nach frisch gemähtem Gras, und weit in der Ferne ist das leise Rauschen der Autobahn zu hören.

Wir stehen im Schatten von riesigen Kiefern auf einem Green des Viernheimer Golfplatzes. Sonnenflecke tanzen über den lichten Waldboden. Inzwischen ist ein laues Lüftchen aufgekommen und schickt eine willkommene, kleine Abkühlung.

Die beiden nehmen sich Zeit für ihr Fotoshooting, und so geht es über schattige Lichtungen, unter hohen Bäumen hindurch, von Schattenplatz zu Schattenplatz.

Brmmmmmmmmm….. Das satte Motorengeräusch des blankpolierten, dunkelblauen Mustangs weht die Landstraße hinauf. Der Weg von Jenny und Ronny führt die beiden durch die Täler des Odenwaldes nach Mörlenbach. Die Wiesen sind abgemäht, es duftet nach Stroh und Ronny´s Trauzeuge bringt das funkelnde Pferdchen vor der Hochzeitslocation zum Stehen.

Und da warten sie schon alle, aufgereiht in einem Spalier, und klatschen die beiden willkommen. Jetzt erst einmal ein Glas Wasser……

Drinnen im Festsaal ist es angenehm kühl. Die Klimaanlage läuft auf Hochtouren und sorgt dafür, dass ein erleichtertes Aufatmen durch die Gästeschar raunt. Tut das jetzt gut - nach gefühlten 45 Grad auf der Terrasse.

Abgekühlt und gut gelaunt schneiden die beiden ihre wunderschöne, dreistöckige Hochzeitstorte an, die von einer Freundin gemacht und gut geschützt aus der Pfalz in den Odenwald gebracht wurde. Am späteren Nachmittag geht es wieder hinaus ins Freie. Der Brautstraußwurf steht an und natürlich die ganzen Familien- und Gruppenbilder.

Die Sonne hat sich etwas verzogen und glücklicherweise die extreme Hitze mit sich genommen. Auf der sommergelben Wiese vor der Hochzeitlocation finden sich nun die Grüppchen ein, mit denen Jenny und Ronny unbedingt ein Bild machen wollen. Es wird viel gelacht und die Zeit bis zum Abendessen vergeht wie im Flug.

Ronny hat sich schon lange aus dem Jackett geschält und Jenny hat, dank ihrer Chucks, immer noch keine wunden Füße. Beste Voraussetzungen zum Tanzen! 😊

Der riesige Ventilator an der Decke dreht sich langsam. Das Licht im Festsaal wird runtergedimmt. Die beiden stehen in der Mitte der Tanzfläche und die Musik beginnt. Sie schauen sich in die Augen und drehen sich gemeinsam im Takt des Liedes – um nach einer Minute die Party für alle zu eröffnen.

Location: Haus Höfle, Mörlenbach














































































4 Ansichten