Nadja und Sven feiern Hochzeit auf dem Weingut Hubach in Erpolzheim

Nadja und Sven feiern Hochzeit auf dem Weingut Hubach in Erpolzheim

04.02.2019

 

Es ist 11 Uhr vormittags. Die Sonne brennt von einem wolkenlosen Himmel. Die Haustür von Nadja und Sven steht offen und von drinnen höre ich Stimmen. 

 

Der Vater von Nadja begrüßt mich und die zwei kleinen Mädchen der beiden stehen bereits komplett fertig gestylt in der Küche.  Auch Nadja ist gerade aus der Maske gekommen und muss nur noch in ihr Brautkleid schlüpfen - während Sven noch schnell verschwindet, um von den Shorts in den dunklen Anzug zu wechseln.

 

In Minutenschnelle steht er wieder vor mir. Zusammen gehen wir die wenigen Schritte ans Ende ihrer Straße. Dort endet das Wohngebiet und geht über in Wiesen und Weinberge.

 

Unter einem schattigen Baum, der sich über einen Feldweg beugt, findet sich der perfekte Platz für den First Look der beiden. 

 

Nadja kommt langsam die Straße herauf. Sven bewundert derzeit den Ausblick auf die Weinberge und wartet gespannt auf den Moment, wenn der sich umdrehen darf.

 

Inzwischen steht Nadja auf dem Feldweg nur wenige Meter von Sven entfernt. Sie strahlt über das ganze Gesicht und das sommerliche Gegenlicht lässt ihr weißes, schmales Brautkleid aufleuchten, In diesem Augenblick dreht sich Sven zu ihr herum.

 

Sven ist eher selten sprachlos, aber in diesem besonderen Moment ist es soweit :-) Er nimmt sie fest in seine Arme und so stehen die beiden für ein paar Sekunden ganz still. Und auch hier zeigt es sich mal wieder: Auch wenn sich ein Paar (wie Nadja und Sven)  schon seit fast zwanzig Jahren kennt, können sie sich immer noch verzaubern!

 

Es sind diese kostbaren Augenblicke, die die Erinnerung an den Hochzeitstag entscheidend prägen.  Sven und Nadja erleben ganz bewusst diesen Moment, nehmen ihn in sich auf. Ihr First Look wird  sicherlich ein Leben lang in ihren Herzen bleiben. 

 

Als eingefleischte Dackenheimer wünschen sich die beiden, dass Ihre Brautpaarporträts in der näheren Umgebung entstehen. Nur gut, dass wir uns hier in der Gegend vor umwerfenden Fotolocations  kaum noch retten können :-)

 

Über malerische Weinberge, die in der Hitze brüten, alte Parkanlagen, eingefasst mit riesigen Sandsteinmauern, Blumenwiesen und hübschen Weindörfern gibt es hier wirklich alles. 

 

Nadja und Sven nehmen sich viel Zeit für ihr Shooting und so ergibt es sich, dass wir auch an vielen verschiedenen Orten fotografieren. Mit ihnen als strahlende Hauptmotive...

 

Nadja und Sven schlendern langsam die Hauptstraße in Freinsheim auf das historischen Rathaus zu und genießen die wenigen Momente, sie sie jetzt noch für sich haben. Die Gäste des Cafés neben dem Rathaus rufen ihnen Glückwünsche zu.

 

Ihre beiden Mädchen begrüßen sie stürmisch, gefolgt von allen anderen Gästen. Bald ist die Gesellschaft vollständig. Jetzt wird es ernst.....

 

Im großen Saal des Historischen Rathauses herrschen tropische Temperaturen. Das einsame Klimagerät rechts neben dem Standesbeamten gibt wirklich alles und erreicht immerhin die Hauptpersonen dieser Stunde: Nadja und Sven, ihre Trauzeugen und den Standesbeamten. Für den Rest heißt es: Schwitzen und mit allem, was zur Hand ist, Luft zufächeln.

 

Der Standesbeamte ist trotz der Hitze bestens aufgelegt und bereitet den beiden eine sehr schöne Zeremonie, jenseits des langweiligen Verwaltungsaktes. Nach einer halben Stunde sind die beiden auf vor dem Gesetz verbunden - und jetzt geht es zum gemütlichen Teil des Tages über. 

 

Langsam bahnt sich die etwas 60-köpfige Gesellschaft ihren Weg durch die alten Gassen von Freinsheim. Ziel ist der Kreuzhof, wo ein schattigen Innenhof mit vielen verlockend kühlen Getränken auf sie wartet.

 

Mit den Attributen "schattig" und "kühl" begeistert man als Brautpaar an solch mega-heißen Tagen wie diesem, ausnahmslos jeden seiner Gäste :-)

 

Aber es wartet noch viel mehr:

 

Von der Straße vor dem Kreuzhof ist leises Schnauben und Wiehern zu hören. Auch Hufgetrappel ist zu vernehmen. Was kommt den jetzt?

 

Nadja und Sven möchten nicht, dass sich ihre Gäste stundenlang die Füße beim Empfang in den Bauch stehen, sie möchten ihnen aus einer anderen Perspektive einen Blick auf ihre Heimat bieten: Und so besteigen knapp 50 Leute zwei Planwagen, die jeweils von zwei prächtigen Kaltblütern gezogen werden.   

 

Trapp, trapp, trapp--- eine Kutschfahrt ist herrlich entschleunigend. Es geht vorbei an sonnenbeschienenen Reben, an denen in diesem Sommer die Trauben im Juli schon fast reif sind, an blühenden, knallgelben Sonnenblumenfeldern vor einem tiefblauen Himmel.

 

Und als die Gesellschaft nach knapp zwei Stunden Fahrt durch die Weinberge beim Weingut Hubach in Erpolzheim ankommt, ist jeder restlos tiefenentspannt :-)

 

Der Innenhof des Weinguts Hubach ist festlich eingedeckt. Überall wuseln dienstbare Geister umher, um die ankommende Gästeschar aufs Beste zu versorgen.

 

Im hinteren Teil des Hofes ist eine Hüpfburg für die vielen Kinder aufgebaut, die jetzt schon kräftig in Beschlag genommen ist. Kurzum: Groß und klein sind glücklich und zufrieden :-)

 

Das Grill-Buffet ist einfach großartig und die Köche verblüffen so manchem Gast beim Live-Cooking.

 

Über dem Haardtrand sind Gewitterwolken aufgezogen. Die aber augenblicklich verschwinden, als die Band "Catpack" in die Saiten haut....

 

Nadja und Sven haben ihr Fest als stylische, entspannte Gartenparty angelegt-und dazu passt die handgemachte, entspannte Musik von "Catpack" einfach perfekt. 

 

Inzwischen ist es dunkel geworden. Plötzlich gehen alle Lichter aus und irgendwo in der Menge beginnen die ersten Wunderkerzen zu funkeln. Sven nimmt Nadja bei der Hand und sie eröffnen die Tanzfläche unter freiem Himmel in einem Meer von Wunderkerzen. Romantischer geht´s wirklich nicht :-))

 

Location: Weingut Hubach 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Follow Us
Please reload

Suche nach Tags/Stichworten
Please reload

Archiv