Sonja und Hendrik feiern auf dem Hofgut Hohenstein in Lautertal-Reichenbach

Sonja und Hendrik feiern auf dem Hofgut Hohenstein in Lautertal-Reichenbach

03.04.2019

Fröhliches Lachen schallt mir auf dem Hotelflur entgegen. Ah, da ist die richtige Zimmernummer – hinter dieser Tür bereitet sich Sonja, zusammen mit Ihrer Trauzeugin und ihrer Mutter augenscheinlich sehr entspannt und gelöst auf den großen Tag vor.

 

Sonjas Mutter öffnet die Tür und ein Blick auf alle Anwesenden bestätigt mir, was ich schon vermutet habe: Sonja ist eine sehr entspannte Braut und freut sich sichtlich auf das, was heute auf sie wartet. Ihre Visagistin verwandelt sie in eine wunderschöne, ganz natürliche Braut, die von innen heraus zu strahlen scheint, mit Wiesenblumen im Haar.

 

Hendrik wartet auf einem schattigen Weg im Stadtpark von Bensheim auf seine Braut. Als Sonja langsam auf ihn zugeht und er sich zu ihr umdreht, ist er einfach nur überwältigt. Zu schön sieht sie aus mit ihrem luftigen Hochzeitskleid und den Blumen im Haar.

 

Nach dem First Look geht es genauso entspannt weiter wie beim Getting Ready. Obwohl Hendrik anfangs etwas nervös wegen des Shootings gewesen ist, ist alle Anspannung ist Minutenschnelle verflogen. Die beiden spielen und lachen miteinander, gerade so, als hätten sie mich und meine Kamera komplett vergessen.

 

Eine gewundene Landstraße schlängelt sich den Berg hoch zum Hofgut Hohenstein. Dieses zauberhafte Fleckchen Erde haben sich Sonja und Hendrik ausgesucht, um gemeinsam mit ihren Familien und Freunden ihre Hochzeit zu feiern.

 

Die freie Trauung der beiden findet auf der Wiese unterhalb des Hofguts statt, die direkt an einem kleinen See liegt. Der Blick von hier hinunter ins Tal ist einfach überwältigend.

 

Die Gäste nehmen langsam Platz und genießen die ganz besondere Atmosphäre dieses Ortes. Die Spannung steigt, jeder wartet gespannt auf den Beginn der Trauung.

 

Sonja wird von ihrer Mutter nach vorne zu der Stelle gebracht, wo Hendrik auf sie wartet. Zärtlich nimmt Hendrik Sonja in Empfang und kann kaum seinen Blick von ihr abwenden.

 

Für die Trauung haben sie keinen Trauredner engagiert. Ein guter Freund führt durch die Zeremonie und macht seine Sache wirklich beeindruckend gut. Mit Witz und Esprit nimmt er den beiden ihr Trauversprechen ab. Persönlicher kann eine Zeremonie nun wirklich nicht sein 😊

 

Nach den Gratulationen geht’s weg von der Wiese in einer kleinen Prozession hoch zum Hofgut. Im Innenhof des Anwesens sind Gartenschirme aufgespannt und sorgen so für eine entspannte Sommeratmosphäre. Die Leute sind vollkommen gechillt, genießen die Hochzeitstorte und die traumhafte Umgebung. Hier kann man es wirklich länger aushalten.

 

Nach dem Abendessen gibt die Sonne nochmal alles: Sie taucht die Landschaft in überwältigendes Licht. Da gibt es nur eines: Ich bitte Sonja und Hendrik, mit mir schleunigst nach draußen zu kommen – denn: die Sonne wartet leider nicht mit dem Untergehen, also ist Beeilung angesagt. In dem orangefarbenen Sonnenuntergang entstehen einzigartige Bilder, wie sie wohl nur wenige Brautpaare ihr Eigen nennen können.

 

Das tolle Licht bleibt auch anderen nicht verborgen: Bald sind alle Gäste draußen versammelt, genießen die Aussicht und die letzten Sonnenstrahlen dieses phantastischen Tages.  Dieser Augenblick ist einfach magisch – und wird allen sehr lange in Erinnerung bleiben!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Follow Us
Please reload

Suche nach Tags/Stichworten
Please reload

Archiv