Nach nach Trauung

Nach nach Trauung


Für den Auszug gibt es zwei Varianten:

  1. Ihr verlasst vor Euren Gästen den Ort der Trauung. Dabei steht Ihr allerdings oft allein davor. Die Gäste drängen langsam nach und stauen sich an den Türen, weil die Gratulationen durch die erste Gäste bereits im Gange sind.

  2. Ihr zieht erst nach den Gästen aus und werdet draußen erwartet. Wenn die Gäste paar- bzw. familienweise ausziehen, haben wir die Chance, schöne Gästeporträts beim Auszug zu machen. Wenn Ihr das möchtet, könnt Ihr dies im Vorfeld mit uns absprechen. Pfarrer bzw. Standesbeamter bitten bei der Verabschiedung sicher gerne in Eurem Namen darum, dass die Gäste beim Auszug für das Bild kurz in der Türe stehen bleiben sollen.

Egal, welche Variante Ihr vorzieht:

Sprecht vor Eurer Hochzeit mit Euren Eltern und engsten Verwandten und Freunden, damit sie Euch zu allererst gratulieren. Sie sollen sich nicht in die Schar der Gratulanten einreihen, sondern sich auf jeden Fall „vordrängeln“. Der Grund ist simpel: Wir sind beim Auszug natürlich ganz nah bei Euch. Daher ist sichergestellt, dass wir an Ort und Stelle sind und diese Momente festhalten können, wenn Eure Engsten Euch gratulieren. Danach können wir uns ab und an auch anderen Szenen zuwenden, mit der Sicherheit, die wichtigsten Menschen beim Gratulieren „erwischt“ zu haben.

Tipp für die kirchliche Trauung: Sprecht im Vorfeld Eurer Trauung auf jeden Fall mit dem Pfarrer, dass Ihr einen professionellen Fotografen engagiert habt, der während Eurer Trauung diskret fotografieren soll. Damit vermeidet Ihr Diskussionen und Missverständnisse an Eurem Hochzeitstag. Wir werden uns vor der Trauung persönlich beim Pfarrer vorstellen.

#1Quartal2016

0 Ansichten