Vera und Philipp heiraten auf der Mittelburg in Neckarsteinach


Vera und Philipp Hochzeitstag war wie aus dem Bilderbuch. Heiraten auf einer alten Burg, mit grandiosem Ausblick auf den Neckar, bei bestem Hochzeitswetter und einer sehr gut aufgelegten Gesellschaft. Jeder freute sich von Herzen mit den beiden.

Der Tag begann auch für mich schon morgens. Ich kam hoch auf die Burg, die etwas verwunschen am Waldrand liegt.

Vera machte sich schon bereit für den großen Tag. Gut gelaunt, (noch) kein bisschen nervös, ließ sie sich von Stephanie Beyer in eine wunderschöne Braut verwandeln. Wie es sich auf einer Burg auch gehört :-) Begleitet wurde sie von lieben Freunden, die an dem Tag alles taten, damit es ihr gut ging.

Vera stieg in ihr Kleid - und mit einem Schlag war sie aufgeregt. Was würde Philipp sagen?

Das sollte sie bald herausfinden:-) Auf der grünen Terrasse im Garten der Burg, sahen sie sich zum ersten Mal. Philipp war begeistert beim Anblick seiner Braut. Wie ich später erfahren habe, gehört Philipps Schwester ein Brautmodengeschäft; sie hat Vera sichtlich gut beraten.

Nach einigen Aufnahmen auf der grünen Terrasse mit der beeindruckenden Fassade der Burg ging es durch den Wald zur nahe gelegenen Hinterburg. Die hatten wir quasi exklusiv für uns und die dicken, hohen Mauern boten Schatten und etwas Kühle vor der herannahenden Hitze. Perfekt für die Fotos.

Philipp ließ es sich nicht nehmen: Er wollte ein Bild, in dem er über Vera springt. Hat er bekommen. Wohlweislich hatte er sich für Schuhe mit Gummisohlen entschieden :-) Wohlbehalten kamen die beiden wieder auf der Mittelburg an.

Die Freie Trauung hatten Vera und Philipp auf der Wiese auf der anderen Seite der Burg angesetzt. Der Grund (neben der spektakulären Aussicht auf das Neckartal) war einleuchtend: Dort gab es um 13:00 Uhr einen Platz für ca. 80 Gäste im Schatten.

So konnten die beiden mit ihrer Gesellschaft andächtig der Ansprache von Trauredner Bodo Bruckhaus folgen, ohne vor Hitze zu zerfließen. Auch das Bläserensemble (bestehend aus dem Bräutigamvater, dem Bruder und zwei Schwestern des Bräutigams) gab alles und bot mit seiner Musik den festliches Rahmen für die Zeremonie.

Nach der Trauung baten Vera und Philipp ihre Gesellschaft, schon mal auf die grüne Terrasse zu gehen. Sie atmeten nochmals tief durch: Dann kam der fulminante Empfang der beiden. Alle 80 Gäste hatten sich mit Seifenblasen und Weeding Wands bewaffnet und begrüßten und bejubelten das Brautpaar. Was für ein Bild! Besser geht es wirklich nicht:-)

Die Gratulationen und der Empfang fand im Schatten der Bäume statt, vor dem Hintergrund des mächtigen Burgfrieds.

Bald ging es wieder auf die etwas schattigere Wiese auf der anderen Seite der Burg zu Kaffee und Kuchen und WICHTIG: Eis. Nicht nur die Kinder freuten sich über die kühle Erfrischung. Der Brautvater hielt eine umwerfende Rede. Unterhaltsam, voller Esprit und Wärme. Jeder der Gäste hörte gebannt zu.

Im weichen Spätnachmittagslicht entstanden ganz viele Fotos von Vera und Philipp und ihren Gästen. Danach hatten sie sich ihr Hochzeitsmenü sichtlich verdient.

Die Party begann mit dem Eröffnungstanz draußen auf dem Burghof. Umringt von all ihren Freunden und Verwandten, die sich mit Wunderkerzen um die Tanzfläche gestellt hatten.

Leider gab es nur die Erlaubnis bis 23:00 Uhr draußen zu tanzen. Machte aber nichts - die Party wurde ohne große Unterbrechung bis in die frühen Morgenstunden hinter dicken Burgmauern fortgesetzt.

Location: Mittelburg Neckarsteinach

Trauredner: Bodo Bruckhaus

Kleid: Martina Gaßmann (Die Hochzeits-Galerie)

Brautstyling: Stephanie Beyer

Caterer: Wolfgang Unger

DJ: DJ Eddy

Hochzeitstorte: Chocami

Floristik: Ambergs-Floristik-Team

#Andrea #MittelburgNeckarsteinach

1,108 Ansichten