Jessica und Stefan feiern bei Gebrüder Meurer in Großkarlbach

Jessica und Stefan feiern bei Gebrüder Meurer in Großkarlbach

Aktualisiert: Apr 20

Leise plätschert der beeindruckende, zweistöckige Springbrunnen vor dem Badehaus des Weinguts der Gebrüder Meurer vor sich hin. Es ist still, so früh am Morgen, nur ein paar Spatzen zwitschern munter in den hohen Bäumen.

Die fast bodentiefen Fenster des kleinen Gebäudes das, mit seinem großen Pool davor, sehr an die Toskana denken lässt, stehen weit offen und fröhliche Stimmen durchbrechen draußen die Stille.

Jessica sitzt am Fenster vor einem großen Spiegel. Ihre Visagistin legt letzte Hand an das Brautmakeup. Konzentriert trägt sie die finalen Pinselstriche auf.

Die Braut ist in einen weißen Seidenkimono gehüllt und freut sich sehr auf das kleine Fotoshooting mit ihren Mädels. Für die vier hat sie ebenfalls Kimonos in einem zarten Lachston organisiert – einfach perfekt für Fotos!

Gleich ist Jessica bereit für das Shooting mit ihren Freundinnen. Diese sitzen auf dem breiten Bett, lachen, albern miteinander herum und sind gespannt, was denn nun so alles kommt….

Plopp!! Jessica hat die erste Sektflasche des Tages geköpft. Munter werden die Gläser gefüllt und dienen sofort als passendes Accessoire für die ersten Bilder.

Draußen, vor dem toskanischen Badehaus, bietet der Pool eine fantastische Kulisse für die fünf. Heliumballons kommen zum Einsatz, Jessi wird von ihren Mädels buchstäblich auf den Arm genommen, und auch das Brautkleid spielt eine tragende Rolle. Am Ende der Session sind die Sektgläser leer und Jessi bereit für den ersten großen Moment des Tages….

Mit Hilfe ihrer Freundinnen steigt sie langsam in ihr spitzenbesetztes, eng anliegendes Brautkleid. Die Aufregung aller Beteiligten steigt so langsam, aber sicher…

Die Trauzeugin macht sich an die anspruchsvolle Aufgabe, die dutzenden, gläsernen Knöpfe zu schließen.  Eine der Mädels kämpft mit dem Verschluss von Jessis Armband, während die nächste sich um den Sitz von Jessicas Schleier kümmert. Jetzt noch in die Schuhe schlüpfen – und dann kann es losgehen. Jessica gönnt sich einen letzten Blick in den Spiegel. So kann sie heute heiraten! 😊

Das azurblaue Wasser des Pools glitzert in der Morgensonne. Stefan steht im Schatten des Badehauses und schließt die Augen, um einen Moment das gleißende Licht auszusperren.

Hinter sich hört er ein leises Rascheln. Jessica tritt aus der Tür und kommt langsam auf ihn zu. Stefan wirft einen vorsichtigen Blick hinter sich. Dann dreht er sich vollends zu ihr um und kommt in großen Schritten auf sie zu. Sie nehmen einander in die Arme und stehen einige lange Augenblicke in trauter Zweisamkeit.

Der zauberhafte, stille Garten des Weinguts, mitsamt seinem Badehaus und den angrenzenden Weinbergen, bietet für die Porträts den perfekten Hintergrund. Die Wege von einer Fotolocation zur nächsten sind kurz, und oftmals müssen wir uns nur um 180 Grad drehen, um ein anderes Sujet zu bekommen.

Das Glockengeläut der Dirmsteiner Kirche ist von weit her zu hören. Langsam bahnt sich der metallicblaue Mercedes aus den 60er Jahren seinen Weg durch die engen Gassen des schmucken Weinorts.

Auf dem blank polierten Marmorboden des Gotteshauses spiegelt sich der Blumenschmuck an den Kirchenbänken. Der Küster hat die Kerzen am Altar angezündet. Aufgeregt warten die kleinen Blumenmädchen auf das Brautpaar.

Jessica hat sich bei Stefan fest eingehakt und langsam kommen sie auf das weit geöffnete Kirchenportal zu. Die Glocken haben inzwischen aufgehört zu läuten und aus dem Inneren erklingen die ersten Akkorde einer akustischen Gitarre.

Ein letzter tiefer Atemzug, ein kurzes Zuzwinkern – dann nehmen die beiden Aufstellung hinter ihren Blumenmädchen, die hingebungsvoll den Weg zum Altar mit Rosenblättern übersähen.

Jessica und Stefan geben sich in dem stimmungsvollen Gottesdienst das Ja-Wort. Es wird gelacht und gleichzeitig werden ein paar Tränchen aus den Augenwinkeln gewischt, als sich die beiden die Ringe anstecken. Mit einem strahlenden Lachen drehen sie sich zu ihren Gästen um, damit jeder ihr Glück auch sehen kann.

Die Kirche hat sich geleert. Jessica und Stefan sind allein. Von draußen dringen fröhliche, aufgeregte Stimmen. Letzte Anweisungen werden gerufen.

Jessica und Stefan treten aus dem kühlen Gotteshaus in die nachmittägliche Hitze ihres Hochzeitstages. Sie werden von mehreren, großzügigen Ladungen Rosenblüten empfangen. Wie Schnee im Sommer wirbeln die Blüten um die beiden herum.

Am Ende des Spaliers zieht Stefan seine Braut zu sich und gibt ihr einen langen Kuss. Unter dem Jubel ihrer Gäste steigen die beiden in ihr bereitstehendes Brautauto, das sie nun wieder zu ihrer Hochzeitslocation nach Großkarlbach bringen wird.

Ich fahre in dem Cabrio des Bruders mit, die Knie auf dem Rücksitz, die Kamera fest im Anschlag. Hinter mir das Hochzeitsauto und dahinter reihen sich die Fahrzeuge der Gäste zu einem Corso. Jessica beugt sich, über das ganze Gesicht strahlend, aus dem Fenster des Hochzeitsautos und winkt mir zu. Welch ein Moment!

Das Tor zum toskanischen Garten der Gebrüder Meurer steht weit offen. Zypressen flankieren den Weg, der an dem malerischen Gartenhaus endet. Der stilvolle Mercedes Oldtimer chauffiert Jessica und Stefan direkt in die Mitte ihrer Gäste, die sich gleich daranmachen, den beiden aus vollem Herzen zu gratulieren.

Nach so vielen Emotionen braucht es nun eine Stärkung. Die feine, mit echten Rosenblüten geschmückte Hochzeitstorte wartet im inneren des kleinen Gartenhauses darauf, von den beiden angeschnitten zu werden.

Jessica, Stefan und ihre Gästeschar machen es sich in den bequemen Loungesesseln gemütlich, die überall verteilt im Garten stehen. Kinder spielen zwischen den riesigen Zypressen fangen, und die Erwachsenen genießen die einmalige Atmosphäre dieses besonderen Ortes.

Das Gruppenfoto steht an. Lachend verteilt sich die Gesellschaft um den Pool. Was das Brautpaar und die meisten Gäste nicht wissen. Es folgt ein ganz besonderes Gruppenbild: Im Vorfeld habe ich mich mit dem Bruder und drei Freunden konspirativ zusammengetan, um sie für meinen Plan zu gewinnen. Während des Empfangs ziehen sich die vier um - raus aus den Anzügen, rein in „normale“ Hemden und Hosen. Wegen des Trubels und der Hitze fällt das kaum jemandem auf.

Ich stehe inzwischen im Fenster des oberen Stockwerks des Badehauses, gebe meine Anweisungen für das Gruppenbild. Dabei bitte ich die Gäste aufzupassen „dass mir ja keiner in den Pool stürzt“ Auch die vier Freunde haben sich an den Pool gestellt – jeder auf eine Seite.

Ich gebe das Kommando und alle springen auf „drei“ in die Höhe – bis auf die vier in den kurzen Hosen – die hüpfen nämlich mit Anlauf in den Pool!! Mit einem lauten „PLATSCH“ landen sie fast zeitgleich in den kühlen Fluten. Wasser spritzt, alle schauen erstmal ganz erschrocken Richtung Pool, um dann in helles Gelächter auszubrechen. Das ist ein Gruppenbild, das garantiert keiner so schnell vergessen wird. 😊

Nachdem jeder wieder trocken ist, geht es so langsam aber sicher hinein in den liebevoll dekorierten Gartensaal des Weinguts. Der im Schachbrettmuster verlegte Marmorboden schimmert im warmen Abendlicht, das durch die großen Fenster in den Saal fällt. Funkelnde Gläser, poliertes Besteck und gestärkte, weiße Servietten sorgen für festliches Ambiente. Kleine Fläschchen mit Haselnussschnaps stehen als Gastgeschenk auf dem Platz. Alles ist bereit!

Es wird ein fröhlicher, bunter und herzerwärmender Abend. Freunde und Familie von Jessica und Stefan haben sich eine Menge einfallen lassen, um den beiden ein unvergessliches Fest zu bescheren.

Ein bunter Konfetti-Regen geht nach dem Eröffnungstanz auf die beiden nieder. Jessica wirbelt überglücklich mit Stefan durch den Wirbel aus tausenden von Papier-Schmetterlingen. Der DJ dreht die Musik auf – dies ist der Startschuss für eine sehr lange Partynacht!

Location: Gebrüder Meurer, Großkarlbach

Floristin: Pusteblume, Fr. Reis, Edenkoben Torte: Chocami

Sänger: Benjamin Taizi DJ: DJane Leni, Kampowski Haare: P2 Frisörin Leslie Luftballons: Ballon Dekotainment

Cocktailbar: Moving Bar











































































































































23 Ansichten