Julia und Tobias feiern Hochzeit

Julia und Tobias feiern Hochzeit

Ein leichter Wind streicht durch die Baumkronen über mir. Ich bin etwas zu früh dran und sitze auf der rauen Holzbank vor einem mittelalterlichen Kirchlein. Mir kommt der Gedanke, dass die Menschen früher genau wussten, warum sie ihre Gotteshäuser genau auf solche Stellen bauten, denn heute Morgen hat dieser Ort in seiner Stille etwas geradezu Magisches.

Ich höre wie ein Auto auf den kiesbestreuten Platz vor der Kapelle fährt. Hier kommt Tobias in Begleitung zweier guter Freunde. Er ist aufgeregt. Nur noch ein paar Minuten, und er wird seine Braut Julia heute das erste Mal sehen.

Julia umrundet das kleine Kirchlein, bahnt sich ihren Weg durch blühende Sträucher und kommt auf Tobias zu, der mit dem Rücken zu ihr steht. Sie ruft ihm zu, dass er sich nun endlich umdrehen kann und Tobias wirbelt herum. Freudestrahlend kommt er auf Julia zu und nimmt sie fest in die Arme.

Die Sonne wagt sich zwischen den Wolken hindurch und taucht die uralte Kapelle in zauberhaftes Licht. Auch die Hitze kommt mit einem Mal wieder zurück. Aber das macht nichts – im Schatten der Kirche und den Bäumen davor ist es angenehm, und das Gegenlicht lässt die beiden regelrecht funkeln.

Für Julia und Tobias gibt es ganz in der Nähe, inmitten der Weinberge, einen ganz besonderen Ort, mit dem sie viel verbinden. Es ist ein Wetterhäuschen in Form eines kleinen Turms, an dem sie gemeinsam schon sehr viele unvergessliche Momente verbracht haben. Genau an diesem Ort möchten sie auch ein paar Hochzeitsbilder von sich.

Der kleine Turm liegt sehr präsent auf einer Freifläche, umrahmt von Bäumen und Sträuchern. Drumherum breiten sich die endlosen Weinberge aus. Kurz: der perfekte Ort für Hochzeitsbilder.

Die Zeit fliegt. Und bald ist es soweit, Richtung Kirche aufzubrechen.

Vor der Kirche wimmelt es vor Menschen. Das Gotteshaus wird bis auf den letzten Platz besetzt sein. Viele sind gekommen, um die beiden an ihrem großen Tag zu begleiten und bei ihrem Ja-Wort dabei zu sein.

In der Kirche werden die letzten Vorbereitungen getroffen. Julias Trauzeugin eilt vorbei und verteilt die letzten Kirchenhefte auf den blumengeschmückten Bänken. Die Sängerin und der Gitarrist stimmen sich sein. Und der Pfarrer erzählt, dass ihn diese Trauung heute besonders freut, denn er hat Julia bereits getauft….

In der Kirche wird es still. Kleider rascheln, als sich die Hochzeitsgäste erheben. Die ersten Töne der Musik erklingen, das schwere Kirchenportal wird geöffnet und Arm in Arm gehen Julia und Tobias langsam den Kirchengang entlang, hin zum Altar. Sie strahlen ihre Gäste an und grüßen immer wieder nach links und nach rechts.

Nun stehen sie vorn am Altar. Jetzt heißt es: Erst einmal durchatmen 😊

Wie schon erwähnt: der Pfarrer kennt Julia schon ihr Leben lang. Und entsprechend persönlich wird somit auch seine Ansprache. Es herrscht eine sehr herzliche Atmosphäre und es ist gut zu sehen, wie die anfängliche Nervosität langsam aber sicher von Julia und Tobias abfällt.

Das Eheversprechen ist gesprochen und Tobias löst vorsichtig die Ringe vom Kissen. Er schaut Julia für einen Moment fest in die Augen, bevor er ihr den Ring ansteckt. Unter den aufmerksamen Blicken aller Anwesenden nimmt auch Julia Tobias‘ Ring und streift diesen bedächtig an seinen rechten Ringfinger, bevor sie sich überglücklich in die Arme nehmen.

Das letzte Lied des Gottesdienstes erklingt. Langsam bahnen sich die Gäste den Weg aus der Kirche. Für Julia und Tobias der passende Moment, um ihre Trauung kurz Revue passieren zu lassen und Luft zu holen für das, was sie draußen vor der Kirche erwartet….

Auf dem Weg vor dem Kirchenportal bildet die beeindruckende Anzahl von über 200 Menschen ein gefühlt ewig langes Spalier. Bewaffnet mit Fußbällen, Glöckchen und Seifenblasen bereiten sie den beiden einen beeindruckenden Empfang. Es wird gejubelt und geklatscht und Julia und Tobias sind sichtbar überwältigt von dieser Szene. Welch ein Moment!

Am Rande der Kirchplatz haben sich einige Helfer eingefunden, die Sekt und andere Getränke ausschenken, während das Brautpaar die Gratulationen der großen Gesellschaft entgegennimmt. Diese stehen im tiefen Schatten der mächtigen Kirche und genießen diese unwiederbringlichen Augenblicke. Die Zeit vergeht wie im Flug.

Die Hochzeitslocation liegt am Feldrand mit Blick auf die weitläufige Landschaft. Ein Wirtschaftsweg schlängelt sich die Felder hinauf. Der ultimative Ort für Gruppenbilder 😊. Und so kommt es, dass viele Gäste auch ein Foto mit dem Brautpaar haben möchten. Eine solche Gelegenheit - in einem solch festlichen Outfit - kommt ja so schnell nicht wieder.

Die Sonne neigt sich langsam Richtung Westen. Die Gäste betreten den Festsaal, der schon Tage zuvor von Julia und zahlreichen Helfern liebevoll mit ganz vielen Details dekoriert wurde. Ein schlichtweg zauberhafter Rahmen für den großen Tag von Julia und Tobias…




























































0 Ansichten