Lisa und Marc feiern auf dem Hambacher Schloß in Neustadt an der Weinstrasse

Mit einem lässigen Sprung verschwindet ein kleines, getigertes Kätzchen hinter der Sandsteinmauer. Ich stehe am Fuß der Treppe, die hinauf zu der Kirche in Hambach führt. Noch ist niemand da, außer der Küsterin, die eben gerade die Kirche aufgeschlossen hat.

Eine wohltuende Stille liegt über dem Gotteshaus. Die Kirche ist uralt, soviel ich weiß geht sie auf das 12. Jahrhundert zurück und hat im 18. Jahrhundert erst ihr barockes Gesicht erhalten. Dementsprechend prachtvoll präsentiert sie sich heute ihren Besuchern. Die dreistöckige Empore ist nahezu einzigartig in Deutschland, und der Altar beeindruckt mit ganz viel Blattgold. Ein wunderschöner Rahmen für eine festliche Hochzeit…

Draußen höre ich Stimmen. Bräutigam Marc ist in Begleitung einiger Freunde eingetroffen, die sich gleich daran machen werden, die letzten Dinge vorzubereiten und bereitzulegen.

Nach und nach treffen auch die ersten Gäste ein. Der Platz unter der alten, ausladenden Platane vor der Kirche füllt sich kräftig. Marc mischt sich unter sie und begrüßt die Gäste aufs Herzlichste. Es ist eine große Gesellschaft und es ist ihm anzumerken, wie glücklich er ist, dass sie alle – teilweise von sehr weit her – gekommen sind.

Marc und die ganze Gästeschar werden von den Trauzeugen und ihren Helfern in die Kirche gescheucht, denn Lisa ist auf dem Weg und wird in wenigen Minuten ankommen. Zeit also, um nach drinnen zu gehen!

Am Fuß der Treppe, die zur Kirche führt, hält ein Wagen. Tina, Lisas Trauzeugin und Roberto, der Designer ihres Brautkleides, helfen ihr beim Aussteigen. Ihre Visagistin legt letzte Hand an und nun Lisa steigt strahlend die Treppe hinauf.

Auf dem Vorplatz wartet Ihr Vater. Gemeinsam treten sie in die gotische Vorhalle und Roberto richtet ein letztes Mal Lisas atemberaubenden Spitzenschleier. Das Kammerorchester stimmt die Einzugsmelodie an und die beiden betreten, hinter Lisas Brautjungfern und den Blumenmädchen, den Mittelgang des imposanten Kirchenschiffs.

Langsam und feierlich schreiten die beiden nach vorn, wo Marc vollkommen hingerissen wartet. Am Altar angekommen, schlägt Lisas Vater ihren Schleier zurück und Marc schaut in die strahlenden Augen seiner Braut.

Der festliche Gottesdienst wird musikalisch umrahmt von einem brillanten Jugendorchester und einem exzellenten Tenor. Gemeinsam sorgen sie die perfekte Untermalung dieser besonderen Stunde 😊

Von draußen dringen die Stimmen vieler Menschen ins Innere der Kirche. Gemeinsam mit ihren beiden Kindern genießen Lisa und Marc die letzten Minuten im Kircheninneren, bevor ihnen draußen 120 Menschen um den Hals fallen und ganz feste drücken wollen. Sie nehmen einander an den Händen, und gemeinsam gehen sie durch das lange Mittelschiff nach draußen.

Ihre Gäste bilden ein Spalier, das so lang ist, dass es um die Hälfte der Kirche herumführt. Wieder auf den Vorplatz angelangt, stellen sich die beiden in den Schatten der mächtigen Platane und machen sich - über das ganze Gesicht strahlend - daran die Glückwünsche, Umarmungen und Küsse ihrer Gesellschaft entgegen zu nehmen.

Ein Mercedes-Cabriolet aus der 30er-Jahren, stilechtem lackiert in British-Racing-Green, hält vor der Kirche. Viele Gäste, aber auch einige Schaulustige, die zufällig vorbeikommen, bleiben stehen und bestaunen das außergewöhnliche Automobil.

Lisa und Marc steigen die Treppen vor der Kirche hinab. Die Trauzeugin schnappt sich die lange Schleppe von Lisas Kleid und hilft ihr, zusammen mit Marc, in den Wagen. Ihr Chauffeur schließt vorsichtig die Tür und gemeinsam mit ihrer Gesellschaft fahren die beiden im Autocorso hinauf zum Hambacher Schloss, ihrer wunderschönen Hochzeitslocation.

Die schmale, einspurige Serpentinenstraße schlängelt sich hoch zum Schloss, durch den lichten, sommergrünen Wald. Sonnensprenkel tanzen auf dem Waldboden und lassen die Farben an den sonnengeküssten Stellen immer wieder aufleuchten.

Auf einem mächtigen Felsen erhebt sich das Hambacher Schloss über die Rheinebene. Bei klarem Wetter lassen sich sogar die fernen Berge des Schwarzwaldes erkennen.

Heute ist die Sicht besonders spektakulär, ein kräftiger Wind hat die Wolken vertrieben. Viele „aaaahhh´s“ und „oooohh’s“ raunen durch die Gesellschaft, als sich das atemberaubende Panorama vor ihnen auftut. Gerade die Gäste von sehr weit her sind hingerissen 😊.

Eine dreiköpfige Band unterstreicht mit ihrer Musik das tolle Ambiente. Vor der beeindruckenden Fassade des Schlosses lassen es sich Lisa und Marc mit ihren Gästen gutgehen. Die beiden genießen mit ihrer Gesellschaft diesen besonderen Tag, nehmen sich Zeit für jeden und es scheint, als wollten sie die Uhr am liebsten anhalten.

Wie immer an solchen außergewöhnlichen Tagen, verrinnt die Zeit viel zu schnell, obwohl Lisa und Marc für den Empfang sehr viel Zeit eingeplant haben.

Es ist, als ob der Wettergott extra auf das Ende des Empfangs gewartet hat: Pünktlich mit dem Einzug in den Festsaal erhebt sich ein veritabler Sturm und bringt dicke Gewitterwolken mit. Lisa, Marc und ihrer Gesellschaft kann es nun egal sein 😊.

Drinnen erwarten sie im großen Saal festlich eingedeckte Tische, und der Service steht bereit, die Gesellschaft an diesem Abend kulinarisch zu verwöhnen.

Die Band ist inzwischen ebenfalls in den Saal umgezogen und sorgt auch während des Dinners für den passenden musikalischen Rahmen.

Draußen hat sich der Sturm gelegt und es ist dunkel geworden. Lisa und Marc haben sich zum Dessert etwas Besonderes ausgedacht: Ein Feuerwerk vor dem Panorama der nächtlichen Rheinebene.

Die Gesellschaft strömt nach draußen. Auf der prachtvollen Terrasse an der Nordfassades des Schlosses kommen sie an und drängen sich an die Balustrade. Hundert Augenpaare richten sich in den Himmel.

Ein einzelner Knall gibt es Startschluss für ein wundervolles Feuerwerk, das die Fassade des Hambacher Schlosses immer wieder in allen Farben des Regenbogens erstrahlen lässt.

Nachdem der letzte Feuerwerkskörper erloschen ist, verweilen Lisa und Marc mit ihren Gästen noch eine ganze Weile dort draußen auf der Terrasse, hoch über der Ebene. Die Lichter der Städte und Dörfer unter ihnen funkeln und bieten wahrhaftig einen grandiosen Ausblick.

Langsam kommen alle wieder in den Festsaal zurück. Dort wartet auf Lisa und Marc schon das nächste Highlight. Eine Freundin hat den beiden in vielen Stunden eine sensationelle Hochzeitstorte gebacken. Gemeinsam mit weiteren engen Freundinnen schiebt sie diese in den Saal. Alle Augen sind auf die wunderschöne Torte gerichtet, die mit echten Blumen verziert ist.

Und bevor Lisa und Marc die Torte feierlich anschneiden, bekommen sie von den Freundinnen noch die allerbesten Wünsche in Versform mit auf den Weg.

Im Festsaal wird es dunkler. Die großen Fenster sind inzwischen prachtvoll illuminiert und verleihen der Halle dieser ehemals mittelalterlichen Burg ein modernes, einzigartiges Flair.

Lisa steht bereits auf der Tanzfläche und viele Gäste haben einen großen Kreis um sie gebildet. Marc kommt aus der Menge auf Lisa zu und nimmt sie an der Hand. Die Musik setzt ein. Hingerissen schaut jeder auf die beiden, wie sie übers Parkett schweben - um nur eine Minute später richtig mitzumischen. Der Walzertakt verklingt und dies ist der Startschuss für eine unvergessliche Hochzeitsparty.

Location: Hambacher Schloss, Neustadt



































































43 Ansichten